Liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen,

M Herbrand PP 200ich begrüße Sie herzlich auf der Homepage des FDP-Bezirksverbandes Aachen. Sie erhalten hier aktuelle Informationen über die Tätigkeiten und Personen unseres Bezirksverbandes, der  sich aus den Kreisverbänden Aachen-Stadt, Aachen-Land, Düren, Euskirchen und Heinsberg zusammensetzt.

Die FDP ist die Partei für alle, die ihr Leben selbst gestalten und dabei nicht vom Staat bevormundet werden wollen. Deshalb definieren wir die Akzentsetzung unseres politischen Handeln anders als unsere Mitbewerber: Freiheit vor Gleichheit, Erwirtschaften vor Verteilen, Privat vor Staat, Eigenverantwortung statt Staatsgläubigkeit und Chancengleichheit statt Gleichmacherei. Wer mehr Freiheit und Chancengerechtigkeit will, braucht eine starke FDP.

Gerne können Sie sich mit mir oder einem meiner Kolleginnen oder Kollegen in Verbindung setzten. Über Ihren Besuch auf einer unserer Veranstaltungen würden wir uns freuen. Nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Surfen auf unserer Internetseite.

 

Mit liberalen Grüßen

Ihr
Markus Herbrand
(Vorsitzender des FDP-Bezirksverbandes Aachen)

 

Diskussion zur Gesundheitspolitik in Heinsberg

am .

Die Parteifreunde in Heinsberg hatten die gesundheitspolitische Sprecherin der FDP Landtagsfraktion, Susanne Schneider, zu Gast. Vor allem die Themen "Hausarzt" und "Ärztemangel auf dem Land" wurden unter von den vielen Besuchern unter dem Gesichtspunkt der demografischen Entwicklung erörtert:

MdEP Alexander Graf Lambsdorff in Gemünd

am .

Auf Einladung der VR Bank Nordeifel nahm unser MdEP Alexander Graf Lambsdorff vergangenen Woche an einer Podiumsdiskussion im voll besetzten Gemünder Kursaal teil. Im Rahmen der inzwischen traditionell zu kennzeichnenden Veranstaltung "Werte schaffen Werte" befassten sich mehrere Experten, darunter Graf Lambsdorff, mit der Frage "Bekommen wir ein Europa der Großkonzerne oder der Regionen?" - also einer Fragestellung, die uns Liberalen sehr am Herzen liegt. Die Presse berichtete ausführlich, sehen sie exemplarisch Zukunftsinitiative Eifel "Werte schaffen Werte"

Kleine Anfrage zur Schulpolitik durch MdL Ingo Wolf

am .

Unser Landtagsabgeordnete Dr. Ingo Wolf hat vor dem Hintergund der schulpolitischen Diskussion hinsichtlich der Unterrichtsbedingungen an den Schulen gleichlautende kleine Anfragen an die Landesregierung für die Schulen in Aachen, Heinsberg, Euskirchen und Düren gestellt.  Kleine Anfrage

Dr. Ingo Wolf zum neuen Vorsitzenden des Rechtsausschusses im Landtag NRW gewählt

am .

20090629 FDP Ingo Wolf ZB1A8707Dr. Ingo Wolf, MdL Der Rechtsausschuss des Landtags NRW hat einen neuen Vorsitzenden. Dr. Ingo Wolf ist heute einstimmig von den Ausschussmitgliedern gewählt worden. Er folgt Dr. Robert Orth, der nach rund fünfzehn Jahren als Abgeordneter und Vorsitzender des Rechtsausschusses im Landtag NRW sein Mandat im Februar niedergelegt hatte.

Ingo Wolf gehört dem Landtag NRW seit dem Jahr 2000 an. Von Oktober 2002 bis Juni 2005 war er Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion, von Juni 2005 bis Juli 2010 war er Innen- und Sportminister des Landes NRW. Der Euskirchener Abgeordnete ist Sprecher der FDP-Landtagsfraktion für Europa und Eine Welt sowie Obmann in der Verfassungskommission.

 

Wolf: Widersprüchliches Verhalten von CDU und SPD bei der Pkw-Maut

am .


ingo wolf 126x163Euskirchener Bundestagsabgeordnete stimmen Pkw-Mautgesetz zu

Am 27. März 2015 hat der Bundestag dem CSU-Gesetz zur Einführung einer Pkw-Maut auf deutschen Autobahnen und Bundesstraßen mehrheitlich zugestimmt. Mit „Ja“ stimmten auch die Abgeordneten Helga Kühn-Mängel (SPD) und Detlef Seif (CDU) aus dem Wahlkreis Euskirchen. Die nordrhein-westfälischen Landesverbände der beiden Parteien lehnen das Gesetz hingegen ab (SPD) oder fordern Nachbesserungen (CDU). „Gerade Detlef Seif hat sich immer wieder mit der Forderung nach Sonderregelungen für grenznahe Regionen, darunter die Städteregion Aachen, öffentlich zu Wort gemeldet“, merkt der Euskirchener Landtagsabgeordnete Dr. Ingo Wolf, europapolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, an. „Ein Gesetz ohne solche Ausnahmen als nicht zustimmungsfähig zu bezeichnen, ihm dann aber doch zuzustimmen, ist in hohem Maße widersprüchlich“, ergänzt Wolf.

© 2009 - 2017 FDP Bezirksverband Aachen